Drucken

Naturklänge 2017 - Open Air auf Fischland-Darß-Zingst

Hohes Ufer 2011 LGM 1Konzert am Hohen Ufer im Sonnenuntergang mit Blick auf die Ostsee (Foto: Lutz Gerlach)Naturklänge ist eine Konzertreihe, die 2017 nun bereits schon in die 15. Saison geht. Vom 16. Juni bis 2. September 2017 präsentieren sich außergewöhnliche Konzerte in der Vorpommerschen Boddenlandschaft. Die Besucher erwarten acht spannende und Musikgenre übergreifende Konzerte an landschaftlich reizvollen Orten in der Region Fischland-Darß-Zingst, u.a. im Kloster Ribnitz, am Schlösschen Sundische Wieseauf dem Schlossteich Schlemmin und am Hohen Ufer in Ahrenshoop.

Das Spektrum der diesjährigen Reihe reicht von karibischen Tönen mit „La Banda Ritmo Cubano“, über Henning Flintholm, den dänischen Pianisten und Keyboarder, der gemeinsam mit Marc Miethe, dem deutschen Meister im Digeridoo, als Duo „BiOS“ für ganz besondere Klänge sorgen wird, bis hin zur Ausnahmepianistin Anna Scheps. Scheps wird in ihrem Programm „Classic meets Movie“ am „Swimming Piano“ Musik aus bekannten Filmen mit klassischen Werken von Liszt, Scarlatti und Albeniz präsentieren. Das „Swimming Piano“ ist immer wieder ein ganz besonderes Erlebnis, da die Künstler am Piano auf dem Teich am Schloss Schlemmin auftreten.

Vor 15 Jahren entstand im Tourismusverband Fischland-Darß-Zingst e.V. mit "Naturklänge" die Idee, ein besonderes Musikerlebnis in der Region zu schaffen, das sowohl Urlaubsgäste als auch Einheimische gleichermaßen anspricht. Das musikalische Programm wird jährlich vom künstlerischen Leiter Lutz Gerlach erstellt. Unterstützt wird Naturklänge in diesem Jahr wieder von der Sparkasse Vorpommern und dem Pianohaus Möller.

Auch 2017 sind die Tickets wieder bequem online buchbar, so dass auch Urlaubsgäste von zu Hause aus die Eintrittskarten für ihr Lieblingskonzert bestellen und ausgedruckt mitbringen können. Tickets für alle Konzerte sind für 17,50 Euro online bei Reservix.de als print@home sofort und im Postversand verfügbar: Naturklänge 2017 (+)

Die Konzerte im einzelnen:

Noch ein Tipp: Stellen Sie sich bei einem Besuch der Konzertreihe "Naturklänge" bitte auch immer darauf ein, dass die Wege zur Toilette manchmal etwas länger oder die Sitzgelegenheiten etwas härter sind als in einem Konzertsaal. Nehmen Sie sich auch Mückenspray oder einen Regenschirm mit, denn auch das Wetter spielt bei Open-Air-Konzerten immer eine ganz besondere Rolle.

Das könnte Sie auch interessieren: