Weisse Wiek Boltenhagen
Ferienresort auf der Halbinsel Tarnewitz mit Yachthafen, Restaurants, Badestrand ...
Sankt Anna Schären
Im Schärengarten von Östergötland
Langballigau
Idyllischer Ort an der Flensburger Förde mit Yachthafen, Badestrand, Wanderwegen ...
Bergs Slussar am Göta Kanal
Ausflugtipp - Schleusentreppen in Berg
Eckernförde
Charmantes Ostseebad an der Eckernförder Bucht ...
Mit dem Boot durch Schweden
Auf dem Göta Kanal von der schwedischen Westküste zur Ostküste
Fehmarnsundbrücke
Die Verbindung zur Insel Fehmarn ...
Schären bei Västervik
Mit dem Boot durch idyllische Landschaften
Grenaa
Hafenstadt am Kattegat auf der dänischen Halbinsel Djursland

Ausstellungs- und Veranstaltungstipps für Meeresmuseum, Ozeaneum und Natureum

Nachfolgend finden Sie die aktualisierte Übersicht mit Veranstaltungs- und Ausstellungstipps für Meeresmuseum und Ozeaneum in Stralsund sowie das Natureum am Darßer Ort. Besucherinformationen finden Sie am Ende dieser Seite. Das Nautineum ist bis auf weiteres für den Besucherverkehr geschlossen.

Montagabend im Nautineum

Montagabend im NAUTINEUM: Der Strelasund

Der „Vortragsklassiker“ mit Bildpräsentation von Dipl.-Geologe Rolf Reinicke in einer nach der Sturmflut vom Januar 2017 aktualisierten Fassung. Eintritt: 3,00 Euro pro Person (Abendkasse) 

Nautineum: 11. September 2017, 19.00 Uhr

Greenpeace Aktionstage

Greenpeace Aktionstage - Welle machen für den Schutz der Meere

Greenpeace Ehrenamtliche bieten Mitmachaktionen, Bastelangebote u. v. m. an, um zu den Themen Bedrohungen und Schutz der Meere mit großen und kleinen Museumsgästen ins Gespräch zu kommen.

Ozeaneum: 24. - 28. Juli 2017 und 7. - 11. August 2017, jeweils Mo - Fr 10.00 - 17.00 Uhr :: 19. – 21. September 2017, Di - Do 10.00 – 17.00 Uhr

Jahresthema „Meereskinder“

Ozeaneum und Meeresmuseum starten Jahresthema „Meereskinder“

JM Schlorke IMG 8433 presseKrebslarve (Foto: Ozeaneum / J.-M. Schlorke)

Zu Ostern startet im Ozeaneum und Meeresmuseum Stralsund das Jahresthema „Meereskinder“. In beiden Erlebnismuseen wird dieses an jeweils mehr als 20 Stationen anhand von Geschichten über Fortpflanzung und Aufzucht des Nachwuchses im Meer erlebbar gemacht. So wird beispielsweise die ungewöhnliche Fortpflanzung des Tiefseeanglers erklärt, bei der sich die Männchen an die bis zu 20-fach größeren Weibchen beißen, fast alle ihrer Organe reduzieren und quasi mit ihnen verschmelzen. Die Männchen werden über den Blutkreislauf der Weibchen miternährt und dienen fortan als lebende Samenkapseln. Die befruchteten Eier werden ins Wasser abgegeben und treiben mit der Hilfe von Öltröpfchen an die Meeresoberfläche. Dort entwickeln sich die Larven unabhängig von den Elterntieren. Darüber hinaus können Meerbabys wie kleine Quallen beobachtet werden. Passend zum Jahresthema wurde der Erlebnisbereich „Meer für Kinder“ im Ozeaneum neu gestaltet. Eine Dünenlandschaft mit einem begehbaren, raumhohen Leuchtturm lädt Kinder dazu ein, selbst zum Meereskind zu werden.

Ozeaneum und Meeresmuseum: ab Ostern 2017

Multimediashow Kranichwelten

Multimediashow 
Kranichwelten – traditionelle und neue Pfade in Europa

Lassen Sie sich von Dr. Günter Nowald in die geheimnisvolle Welt der Kraniche auf ihrem Zug durch Europa entführen. Kraniche gehören zu den faszinierendsten Vögeln weltweit. Wegen ihrer eleganten und geheimnisvollen Tänze, ihrer weithin hörbaren trompetenartigen Rufe, ihrer meist lebenslangen Partnerschaft, Schönheit und Größe hat der Mensch eine besondere Beziehung zu diesen einzigartigen Vögeln entwickelt, die sich in der Mythologie, in Gedichten, Sagen und in Geschichten in vielen Kulturen auf der Welt widerspiegelt. Kraniche sind der Inbegriff für Glück, Freiheit und unberührte Wildnis. Eintritt: 3,00 Euro pro Person (Abendkasse) 

Meeresmuseum: 28. September 2017, 19.00 Uhr

15. Lange Nacht des offenen Denkmals

15. Lange Nacht des offenen Denkmals: Piraten – Raub auf allen Meeren!

Lieder, Abenteuer und Balladen mit Pit Anders und Sebastian Lohse. Genießen Sie es, mit den beiden zwielichtigen Helden in Brandydunst und Tabakqualm hinab zu tauchen und Geschichten über vergangene und kommende Zeiten, voll Ironie und doppelbödigem Witz zu lauschen. Bei diesem diabolischem Vergnügen werden vielleicht auch Sie sich am Ende fragen: Gibt es heute wirklich keine Piraten mehr, oder besteht die Welt nur noch aus Piraten? 

Meeresmuseum (Museumshof): 9. September 2017, 19.00 - 24.00 Uhr (Das Meerensmuseum bleibt geschlossen.)

15. Lange Nacht des offenen Denkmals: Sprache des Meeres

Volksmelodien und nordische Meereslieder mit keltischer Harfe und Gesang von Marianna Korsh. Die Meere sind voller Geheimnisse. Mutige Segler verbringen darauf ihr ganzes Leben, während ihre Frauen am Ufer auf sie warten. Viele Abenteurer suchen hinterm vernebelten Horizont eine geheimnisvolle Insel – das Land der ewigen Jugend, wo Elfen und Helden leben. Zahlreiche Legenden bringen uns spannende Geschichten über die erstaunlichsten Kreaturen, die in den Wellen lauern und andere mit ihrer Schönheit verführen. Diese und weitere Geschichten erzählt der sanfte Klang der magischen Harfe. (Vorstellungen: 19.40, 21.00 u. 22.20 Uhr, jeweils ca. 30 min.) 

Meeresmuseum (Museumshof): 9. September 2017, 19.40 - 24.00 Uhr (Das Meerensmuseum bleibt geschlossen.)

15. Lange Nacht des offenen Denkmals: Wasservisionen

Das Foyer des Ozeaneums beeindruckt mit seiner luftigen, modernen Architektur und präsentiert sich stimmungsvoll beleuchtet und beschallt. Das Außergewöhnliche im Museumsfoyer sind an diesem Abend jedoch die Wasserfotografien und Videoscreenings der gebürtigen Stralsunderin Sandra Bergemann. Sie laden zu einer gedanklichen Pause zwischen den lebhaften Stationen der „Langen Nacht“ und zur architektonischen Entdeckungstour im Ozeaneums ein.

Ozeaneum: 9. September 2017, ab 20.30 Uhr (Museumsshop geöffnet, Ausstellungen und Aquarien geschlossen) 

Sonderausstellung

Sonderausstellung: Nutzung der Meere – Von der Tiefsee bis in die polaren Regionen

Das Ausstellungsprojekt "Nutzung der Meere" wurde im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2016*17 MEERE UND OZEANE des Bundesministeriums für Bildung und Forschung entwickelt. Besucherinnen und Besucher können in zwei neu gestalteten Ausstellungsräumen die Themen „Schatzkammer Tiefsee“ und „Polare Regionen: Entdecken, Erforschen, Schützen“ kennenlernen. Das Meeresmuseum präsentiert selten gezeigte Originalexponate und faszinierende Modelle, darunter ein Schwarzer Raucher und ein Belugawal mit Kalb.

Meeresmuseum: täglich ab 11. April 2017, 10.00 - 17.00 Uhr

Familiensommer

Aktionswochen Familiensommer

Kreativangebote, Mitmachaktionen, Familienführungen, Schaufütterungen, Tauchshow u. v. m. Alle Angebote sind mit gültiger Eintrittskarte erlebbar. Das genaue Ferienprogramm gibt es rechtzeitig unter kindermeer.de.

Ozeaneum und Meeresmuseum: Täglich 26. Juni - 1. September 2017

Welle machen gegen den Müll im Meer

Vortragsreihe „Greenpeace und das Meer“ - Welle machen gegen den Müll im Meer (Lothar Hennemann)

Erfahrene Greenpeace Mitarbeiter berichten über aktuelle Meeresthemen. Der Vortrag findet im Kinosaal der Ausstellung 1:1 Riesen der Meere statt. Der Eintritt zum Vortrag ist frei.

Ozeaneum: 16. August 2017, 12.00 und 15.00 Uhr

Kontakt & Ort

Meeresmuseum
Ecke Mönchstraße / Bielkenhagen (Besuchereingang)
18439 Stralsund
Fon +49 (0) 3831 2650210 (Zentrale)
Fax +49 (0) 3831 2650209
Email Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.deutsches-meeresmuseum.de

Öffnungszeiten

Mo - So :: 10.00 - 17.00 Uhr (Juni - Oktober)
Di - So :: 10.00 - 17.00 Uhr (November - Mai)
24. Dezember geschlossen
31. Dezember :: 10.00 - 15.00 Uhr
1. Januar :: 10.00 - 17.00 Uhr

Eintritt & Tickets

Erwachsene - 10,00 Euro
Ermäßigt - 8,00 Euro
Kinder (4-16 J.) - 5,00 Euro
Kinder (0-3 J.) - Eintritt frei

Kontakt & Ort

Ozeaneum
Hafenstrasse 11
18439 Stralsund
Fon +49 (0) 3831 2650610
Fax +49 (0) 3831 2650609
Emai Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  
www.deutsches-meeresmuseum.de/ozeaneum

Öffnungszeiten

Mo - So :: 9.30 - 20.00 Uhr (Juni - September)
Mo - So :: 9.30 - 18.00 Uhr (Oktober - Mai)
24. Dezember geschlossen
31. Dezember :: 9.30 - 15.00 Uhr

Eintritt & Tickets

Erwachsene - 17,00 Euro
Ermäßigt - 12,00 Euro
Kinder (4-16 J.) - 8,00 Euro
Kinder (0-3 J.) - Eintritt frei

Kontakt & Ort

Natureum
(am Leuchtturm Darßer Ort)
Darßer Ort 1 - 3
18375 Born am Darß
Fon +49 (0) 38233-304
Email Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.deutsches-meeresmuseum.de/natureum

Öffnungszeiten

täglich :: 10.00 - 17.00 Uhr (Mai, September und Oktober)
täglich :: 10.00 - 18.00 Uhr (Juni - August)
Mi - So :: 11.00 - 16.00 Uhr (November - April)

Eintritt & Tickets

Erwachsene - 5,00 Euro
Ermäßigt - 4,00 Euro
Kinder (4-16 J.) - 3,00 Euro
Kinder (0-3 J.) - Eintritt frei