Weisse Wiek Boltenhagen
Ferienresort auf der Halbinsel Tarnewitz mit Yachthafen, Restaurants, Badestrand ...
Sankt Anna Schären
Im Schärengarten von Östergötland
Langballigau
Idyllischer Ort an der Flensburger Förde mit Yachthafen, Badestrand, Wanderwegen ...
Bergs Slussar am Göta Kanal
Ausflugtipp - Schleusentreppen in Berg
Eckernförde
Charmantes Ostseebad an der Eckernförder Bucht ...
Mit dem Boot durch Schweden
Auf dem Göta Kanal von der schwedischen Westküste zur Ostküste
Fehmarnsundbrücke
Die Verbindung zur Insel Fehmarn ...
Schären bei Västervik
Mit dem Boot durch idyllische Landschaften
Grenaa
Hafenstadt am Kattegat auf der dänischen Halbinsel Djursland

Kopenhagen entdecken und erleben - Attraktionen und Sehenswürdigkeiten

Die dänische Hauptstadt Kopenhagen bietet eine Unmenge an Sehenswürdigkeiten und Attraktionen aus unterschiedlichen Bereichen - Kunst, Kultur, Architektur, Freizeitparks, Museen ...

Wer die Sehenswürdigkeiten der Stadt vom Wasser aus erleben möchte, kann mit einem Rundfahrtboot von Nyhavn aus auf den Kanälen der Stadt die Sehenswürdigkeiten erkunden, wie zum Beispiel das Schloss Amalienborg, das Opernhaus, Schloss Christiansborg, die Kleine Meerjungfrau oder die Insel Slotsholmen.

Und noch ein Tipp: Wer sich für Design interessiert, findet in Kopenhagen das Design-Museum. Die Erfolgsgeschichte des dänischen Design begann in den 1950er Jahren mit dänischen Möbeldesignern wie Hans Wegner, Børge Mogensen und Arne Jacobsen. Die berühmten Designer waren die Grundlage für die typisch dänische Kombination aus Design und Qualität. Dazu gehören Unternehmen wie Bang & Olufsen, LEGO, Ecco, Royal Copenhagen, Eva Trio, Stelton, Oticon und viele andere.

Vergnügungspark Tivoli

Kopenhagens Tivoli - der Vergnügungspark-Klassiker 

Im Herzen Kopenhagens liegt der Vergnügungspark-Klassiker Tivoli. Der 1843 von Georg Carstensen gegründete Vergnügungspark gehört zu den ältesten der Welt. Seitdem haben mehr als 270 Millionen Menschen den Park besucht. Tivoli in Kopenhagen bedeutet 32 Restaurants, 400.000 Blumen, 110.000 Lampen, 150 Live-Konzerte, unzählige Artistenshows, Pantomimentheater, die Parade der Tivoli-Garde, tägliches Feuerwerk und internationale Stars. Mit vielen und aufregenden Fahrgeschäften wie die Achterbahn Dæmonen, der Fallturm Himmelsskibet, das 4G-Karussell Aquila sowieder Kinderfahrspaß mit den „Oldtimerautos" oder der Straßenbahn „Linie 8" setzt Dänemarks beliebtester Freizeitpark auf Unterhaltung für die ganze Familie.

Kopenhagen1Spannende Attraktionen in Kopenhagens Tivoli (Foto: visitdenmark.com)

Die Attraktionen im Tivoli werden ständig verbessert, oder es kommen neue hinzu. So präsentierte sich im Jahr 2014 nach umfangreicher Rekonstruktion die 625 Meter lange und knapp 60 km/h schnelle Achterbahn wieder im Originalzustand von 1914 mit zwei bis zu 26 Meter hohen Gipfeln, die in den 1920er Jahren einst zurückgebaut worden waren. Mit 1,3 Millionen Fahrgästen ist die Achterbahn, die zu den ältesten aktiven Holzachterbahnen der Welt gehört, eine beliebte Attraktion im Tivoli. Mit an Bord ist ein Fahrer – der so genannter Bremser.

Seit 2016 können wagemutige Besucherinnen und Besucher die 45 Meter hohe 3-in-1-Attraktion „Fatamorgana“ erleben. Sie werden in vier Armen hinauf in eine Höhe von 30 Metern katapultiert. Zwei Gondeln drehen sich in moderatem Tempo um die eigene Achse und lassen Zeit für einen Blick über Kopenhagen. Die beiden anderen Gondeln garantieren einen Höchstgenuss für Fans von Herzrasen und Schmetterlingen im Bauch. Sie drehen die Fahrgäste mit 2,5-G-Kraft um sich selbst und zusätzlich rund um den Turm. Die „Fatamorgana“ ist Teil des 5000 Quadratmeter großen Orient-Themenbereichs des Tivoli und kann bis zu 900 Fahrgäste in der Stunde befördern. 

2008 eröffnete im Tivoli mit völlig neuem Konzept nach umfangreicher Renovierung das Restaurant The Nimb in einem historischen Gebäude von 1909. The Nimb bietet dänische Küche der Spitzenklasse und ein großes Weinsortiment. Eine eigene Brasserie sowie ein Delikatessengeschäft mit Bäckerei und Chocolaterie runden das Angebot ab. Im Nimb Hotel Tivoli können Tivoli-Gäste in einer der dreizehn Suiten auch im Freizeitpark übernachten. Zu den Neuerungen im Jahr 2008 gehört auch das Familienrestaurant, das sich auf der Fregatte Sct. Georg III. befindet, die im größten See des Tivoli seit Generationen vor Anker liegt.

Die Öffnungszeiten ändern sich jährlich. Bitte informieren Sie sich über die aktuellen Öffnungszeiten auf der Internetseite des Tivoli.

Tivoli
Vesterbrogade 3
DK-1630 København
Fon (0045) 33151001
Email info(at)tivoli.dk
www.tivoli.dk

Olsenbande-Ausstellung

Olsenbande-Ausstellung in den Studios der dänischen Filmgesellschaft Nordisk Film

Nordisk Film, die älteste noch arbeitende Produktionsgesellschaft der Welt, hat seit 1906 ihren Sitz in Valby, einem Stadtteil von Kopenhagen. Hier entstanden in den Jahren zwischen 1968 und 1998 u.a. 14 Filme über die unvergessene Olsenbande, die auch in Deutschland zu den Filmklassikern gezählt werden. Im Herbst 2016 wurde im Studio 4 der dänischen Filmgesellschaft eine Dauerausstellung rund um die Olsenbande am Originaldrehort in Valby/Kopenhagen eröffnet. Fans der Kriminalkomödien mit den Hauptfiguren Egon, Benny und Kjeld können sich an dem ehemaligen Drehort über die Entstehung der Kultfilme anhand von Kulissen, Requisiten und Fotos informieren. Zu sehen sind unter anderem das Wohnzimmer von Yvonne, das Büro von Kriminalkommissar Jensen, Egons ewigem Widersacher, oder der Schuppen von Dynamit-Harry. Darüber hinaus gehören Requisiten wie Egons Bowlerhut, Yvonnes Margeritenkleid, der berühmte rote Koffer, die Doktortasche von Kjeld oder der Tresor der Marke Franz Jäger zu den zahlreichen Ausstellungsstücken. Die Ausstellung von Nordisk Film basiert auf früheren Ausstellungen in der Kunsthalle Rostock und dem Viborg Museum. 

Der Eintritt ist nur im Rahmen einer Führung in dänischer, deutscher oder englischer Sprache mit mindestens 10 Personen und einem Olsenbande-Guide möglich. Eine Anmeldung ist spätestens 14 Tage vor Teilnahme erforderlich.

Ausstellung Olsen Bande Fotograf Nordisk FilmDas Wohnzimmer von Yvonne (Foto: Nordisk Film)

Informationen für Besucher/Innen:

  • Wo: Nordisk Film, Mosedalvej 14, DK-2500 Valby
  • Wann: nur im Rahmen einer Führung, rechtzeitige Anmeldung erforderlich
  • Wieviel: 125 DKK (ca. 16,50 Euro) für Erwachsene und 100 DKK (ca. 13,50 Euro) für Kinder zwischen 6 und 17 Jahren
  • Wer: weitere Infos und Anmeldung unter Email rundvisning(at)nordiskfilm.com oder Fon +45 29745500 und im Internet unter www.nordiskfilm.com/int/Tour-at-Nordisk-Film/The-Olsen-Gang-Tour

Ausstellungstipp: 2018 wird die Olsenbande 50

Im kommenden Jahr feiert Dänemarks berühmteste Verbrecherbande ihren 50. Geburtstag: Ein halbes Jahrhundert ist es 2018 her, dass „Die Olsenbande“ (dän. Olsenbanden) im gleichnamigen Film Premiere auf den dänischen Kinoleinwänden hatte, um von dort aus ihren Siegeszug auch in die Herzen ausländischer Fans anzutreten. Pünktlich zum runden Festtag eröffnet Nordisk Film im Kopenhagener Stadtteil Valby am 6. Januar eine neue Sonderausstellung im historischen Studio 4, in dem die meisten Innenszenen der insgesamt 14 Kassenschlager um Hauptfigur und Bandenchef Egon Olsen – gespielt von Ove Sprogøe – und seinen Freunden Benny Frandsen (Morten Grundwald) und Kjeld Jensen (Poul Bundgaard) zwischen 1968 und 1998 gedreht wurden.

Die exklusive Ausstellung ist mit 400 Quadratmetern vier Mal größer als ihre Vorgängerin und präsentiert bekannte, unvergessene Szenen aus den bis heute beliebten Filmen – darunter ein Bunker aus Jütland (aus „Die Olsenbande fährt nach Jütland“, 1971), das gemütliche Wohnzimmer von Yvonne Jensen oder das protzige Büro von Direktor Hallandsen. Dazu zeigt die Ausstellung mehr als 90 originale Requisiten, einige der alten Gangsterwagen der dänischen Unglückshelden sowie Kostüme aus allen Filmen, von denen viele bisher noch nie öffentlich zu sehen waren. Ebenfalls ein bisher ungehobener Schatz aus den Archiven von Nordisk Film sind erstmals gezeigte „Making-Of“-Fotos von Dreharbeiten und Originalschauplätzen. Auch die noch heute im Dänischen und in der (ost-)deutschen Übersetzung gern genutzten Ausrufe „Ich habe einen Plan!“ (dän. „Jeg har en plan“) von Egon, Bennys „Mächtig gewaltig!“ (dän. „Skidegodt“) oder Kjelds „Ist das nicht gefährlich?“ finden ihren Platz. Die deutschen Schöpfungen stammen von Dialogautor Wolfgang Woizick, der nicht zuletzt dazu beitrug, dass die Olsenbande besonders in der früheren DDR zur Kultserie avancierte.

Die neue Olsenbande-Sonderausstellung von Nordisk ist ab dem 6. Januar 2018 das ganze Jahr über immer Samstag und Sonntag von 10.00 - 17.00 Uhr geöffnet. Alle Informationen sind auch in deutscher Sprache erhältlich. Auf Wunsch stehen zudem während der Öffnungszeiten deutschsprachige Guides für Fragen und Antworten zur Verfügung. Der Eintritt kostet 100 DKK (ca. 13,50 Euro) pro Person, Kinder unter 10 Jahren frei. Führungen auf Deutsch durch die neue Ausstellung sind nur gegen Vorausbuchung und für Gruppen unter der E-Mail rundvisning(at)nordiskfilm.com oder Fon +45 29745500 möglich.

 

Reiseführer und weitere Literaturtipps: