Weisse Wiek Boltenhagen
Ferienresort auf der Halbinsel Tarnewitz mit Yachthafen, Restaurants, Badestrand ...
Sankt Anna Schären
Im Schärengarten von Östergötland
Langballigau
Idyllischer Ort an der Flensburger Förde mit Yachthafen, Badestrand, Wanderwegen ...
Bergs Slussar am Göta Kanal
Ausflugtipp - Schleusentreppen in Berg
Eckernförde
Charmantes Ostseebad an der Eckernförder Bucht ...
Mit dem Boot durch Schweden
Auf dem Göta Kanal von der schwedischen Westküste zur Ostküste
Fehmarnsundbrücke
Die Verbindung zur Insel Fehmarn ...
Schären bei Västervik
Mit dem Boot durch idyllische Landschaften
Grenaa
Hafenstadt am Kattegat auf der dänischen Halbinsel Djursland

38. Eldenaer Jazz Evenings 2018 in der Klosterruine Eldena in Greifswald

Die Klosterruine Eldena in Greifswald bildet seit 1981 die perfekte Kulisse für eines der ältesten Jazzfestivals im Norden Deutschlands – die Eldenaer Jazz Evenings. Bühne und Zuschauerraum sind von historischen Backsteinmauern und einem großzügigen Park umgeben.

An den Abenden des zweitägigen Festivals treten jeweils drei Gruppen auf. Das Programm ist geprägt von den Präsentationen etablierter wie auch aufstrebender Künstler. Sie zeigen auf der Bühne der Eldenaer Jazz Evenings die vielfältigen Facetten des Jazz. Auch die Nähe zu Skandinavien und Polen spiegelt sich im Programm wieder.

Zu den international bekannten Gästen, die bisher auf vergangenen Eldenaer Jazz Evenings aufgetreten sind, gehören u.a. der Jazzgitarrist Al di Meola, Tingvall Trio, Rusconi-Trio, der Südafrikaner und Pianist Abdullah Ibrahim, die Amerikanerinnen Betty Carter, Geri Allen, die in Deutschland lebende japanische Pianistin Aki Takase, der polnische Trompeter Tomasz Stanko, Wolfgang Dauner, Trilok Gurtu, Wolfgang Schlüter, der Miles-Davis-Schlagzeuger Jack DeJohnette, Charlie Mariano, Jasper van't Hof, Rebekka Bakken, Julia Hülsmann, Pascal von Wroblewsky, das Zentralquartett und das Willem Breuker Kollektiv und die NDR-Bigband. Neben vielen weiteren nationalen Künstlern betraten auch Klaus Doldinger, Hannes Zerbe, Uschi Brüning und Heinz Sauer schon die Bühne in der Klosterruine. 2017 standen am Freitag Brigade Futur III und die Spielvereinigung Sued, Natalia Mateo und das Omer Klein Trio, am Samstag Shalosh, die NDR Bigband mit "Iceland Visions - Music from the Geysers" mit Ragnheiður Gröndal (voc), Helge Andreas Norbakken (perc) und Geir Lysne (cond) sowie die Kepler-Bigband Freudenstadt auf dem Programm.

Bereits bestätigte Künstler für 2018 sind die NDR Bigband und die Combo "Never Complete" aus Saarbrücken.

Ort

Klosterruine Eldena
Wolgaster Landstraße
17493 Greifswald

Weitere Informationen zum Jazz-Event: www.eldenaer-jazz-evenings.de

Termine

6. und 7. Juli 2018, 20.00 Uhr (Einlass 19.00 Uhr)

Eintritt & Tickets

Der Vorverkauf der Tickets startet am 1. November 2017. Für einen begrenzten Zeitraum sind Early-Birds-Tickets verfügbar:

  • Festivalpass - 38,00 Euro (berechtigt zum Eintritt an beiden Tagen)
  • Tagestickets - 23,00 Euro